Microneedling: Dermaroller® und Dermapen® zur Optimierung der Hautoberfläche

Microneedling: Dermaroller®/Dermapen®

Kleinste Verletzungen der Haut führen zu einer Stimulierung der Neubildung von Gewebe, sowohl neuer Hautzellen der Oberhaut als auch Kollagen und Elastinfasern in der tiefen Haut. Wichtig ist aber, dass für eine komplikationslose Regeneration zwischen den verletzten Arealen Inseln von intakter Haut erhalten bleiben, um eine narbenfreie Abheilung zu ermöglichen.

Diese Erkenntnis hat in den letzten Jahren zur Entwicklung unzähliger Verfahren geführt, unter anderem beruht der Fraxellaser auf diesem Prinzip.

Interessant: in den letzten zwei Jahren hat sich gezeigt, dass die mechanische Stimulation durch das Verfahren des Microneedlings vergleichbar gute Ergebnisse bei weniger Schmerzen, Kosten und Nebenwirkungen liefern kann. Dabei werden  über speziell zu diesem Zweck entwickelte Geräte mit feinsten sterilen Nadeln microfeine Verletzungen der Hautoberfläche gesetzt, deren Verheilung zu einer Festigung und Straffung der Haut führt.

Das Verfahren kann bei feinen Knitterfältchen (zum Beispiel um die Augen), zur Narbenbehandlung und auch bei Akne eingesetzt werden. Optimiert wird das Hautbild weiterhin durch Verfeinerung der Poren und Verbesserung von Pigmentstörungen. Die Haut wird als Ganzes wieder fester.

Behandelt werden können aber auch das Decolleté sowie das ganze Gesicht. Eine Kombination mit unvernetzter Hyaluronsäure, die nun leichter von der Haut aufgenommen werden kann, kann das Ergebnis noch weiter verbessern.

Praxisausrüstung für das Microneedling: Dermaroller® & Dermapen®

Zur Verfügung stehen uns  für das Microneedling der Dermaroller ®, der sich eher für große Flächen wie das Decolleté eignet sowie der sogenannte Dermapen®. Beim Dermaroller®dosiert der behandelnde Arzt die Eindringtiefe über die Wahl des Rollers und den ausgeübten Druck. Der Dermapen ® hat spezielle entwickelte Köpfe, die wie eine kleine Nähmaschine über die Haut geführt werden.

Vor der Behandlung wird eine starke lokale Betäubungscreme aufgetragen. Dann wird mit Hilfe des Jetpeel-Verfahrens eine vorbereitende Microdermabrasion durchgeführt zur gründlichen Reinigung.

Anschließend werden die betroffenen Areale nach standardisierten Empfehlungen mit den Microneedlingverfahren behandelt.

Nach der Behandlung ist die Haut gerötet, ähnlich einer oberflächlichen Schürfwunde; auch kleine punktförmige Blutungen sind möglich. Die Abheilung dauert circa zwei Tage. Wichtig ist, die Sonne für zwei Wochen zu meiden, da die neu regenerierte Haut sehr uv-lichtempfindlich ist.

Das Verfahren sollte mindestens zweimal im Abstand von zwei bis drei Wochen durchgeführt werden.

Es kann gut kombiniert werden mit anderen Verfahren zur Hautstraffung wie Radiofrequenz (Radiage).